#1 Vollmondnächte von lillii 03.05.2019 12:29

avatar


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e4/Hans_Thoma_Mond.jpg

Vollmondnächte ( Schillerstrophe)

Neuer Tag, sei herzlich mir willkommen;
sucht ich nachts dem Vollmond zu entkommen -
raubte er mir meinen süßen Schlummer,
den ich, satt vom Mondschein, heiß ersehnte -
und nun Stund um Stund die Zeit sich dehnte.
Nichts.. so gar nichts löste meinen Kummer.
Seh durchs Fenster schon die Sonne,nstrahlen,
die mir nun den neuen Tag ankünden;
doch ich werds mit Müdigkeit bezahlen,
möcht mich gerne mit dem Schlaf verbünden.

© lillii ( Luzie-R)

#2 RE: Vollmondnächte von Thomas 03.05.2019 14:25

avatar

Liebe Lillii,

toll, dass du dich an diese schwierige Strophenform heranwagst, dass Reimschema stimmt, aber das Metrum ist noch nicht ganz korrekt. Sehr wichtig für die Wirkung sind die männlichen Kadenzen in Zeile 3, 6, 8, und 10 und der Wechsel der Versfüße.

Liebe Grüße
Thomas

#3 RE: Vollmondnächte von lillii 03.05.2019 17:26

avatar

danke lieber Thomas,
ich werde mich hineinknien und versuchen, es in eine korrekte Schillerstrophe umzuwandeln, heute werde ich es wohl nicht mehr schaffen,
abends geht es für eine knappe Woche auf die Reise, doch das Notebook ist im Gepäck und mal sehen ob ich es schaffe,
es wird werden, ich weiß es.
gruß lillii

#4 RE: Vollmondnächte von lillii 07.05.2019 18:54

avatar

die Vollmondnacht überarbeitet

Neuer Tag, sei herzlich mir willkommen;
Sucht dem Vollmond zu entkommen -
raubt er mir doch den gewohnten Schlaf,
den ich, satt vom Mondschein, heiß ersehnte -
und so Stund um Stund die Zeit sich dehnte.
Ihn jedoch nicht kümmert mein Bedarf.
Seh durchs Fenster schon die Sonnenstrahlen,
die mir sagen, dass es wieder tagt.
Werde es mit Müdigkeit bezahlen,
Himmel, Dir sei es geklagt.

Gruß lillii

#5 RE: Vollmondnächte von Thomas 08.05.2019 07:01

avatar

Liebe Lillii,

soweit ich es beurteilen kann stimmt jetzt alles.

Liebe Grüße
Thomas

Xobor Xobor Community Software