#1 Leidenschaft von Ostseemöwe 23.07.2018 09:07

avatar

Leidenschaft
Wie unvermögend ist doch der gutwilligste Fleiß der Menschen
gegen die Allmacht der ungeteilten Begeisterung!
Friedrich Hölderlin


Es lodert Feuer, glühender Tatendrang,
im Innern pocht es, streitbar vergeht der Tag,
die Nacht und jede noch so harte Zeit. Doch
Leben ist Liebe in Leid und Freude.

Das Füllen zügeln, eigner Tyrann sich sein?
Die Jugend sträubt sich, kämpferisch lebt sie gern
und Jahre voller Schaffensfreude
folgen. Sie folgen dem kühnen Kopfe.

Nun schau das Schiff an; Segel gehisst im Wind.
Voraus die Augen! Voller erkenntnisdurst
durchsegeln Frau und Mann das Leben.
Siehe die Sonne, sie ist ein Meister.

Ergraut betrachtend, zeigt die vergangne Zeit
mir augenfällig; Feuer entfachen sich
nur dort, wo Seelen wirklich brennen.
Brennen für Ziele im Geist der Freiheit.

#2 RE: Leidenschaft von Carlino 23.07.2018 09:40

avatar

Liebe Ilona,

ohne den Inhalt zu würdigen, sind mir auf die Schnelle zwei kleine Stellen aufgefallen, die du verbessern solltest: in der zweiten Zeile muss es „pulsiert“ heißen und in der vorletzten Zeile der dritten Strophe „durchsegeln“!

Ich werd mich später noch mal melden!

Liebe Grüße aus heißen Gefilden
Karlheinz

#3 RE: Leidenschaft von Klatschmohn 23.07.2018 14:01

avatar

Liebe Ilona,
Facetten der Leidenschaft hast Du hier beschrieben, nicht nur die zwischen Paaren sondern auch die bei Aufgaben und Vorhaben. Leidenschaft ist wirklich ein starker Antrieb zu allem Tun im gesamten Lebenszeitraum, den Du hier beschrieben hast.
"Pulsierts" geht aber nicht, das würde ich schreiben: das Innre pulsiert.
Liebe Grüße,
Heidi

#4 RE: Leidenschaft von Thomas 23.07.2018 15:15

avatar

Liebe Ilona,

in der dritten Strophe wäre vielleicht besset "Voraus die Augen!" statt Die Augen voraus!", wegen des Metrums, oder etwas in dieser Richtung. Sonst scheint mir alles korrekt zu sein. Den Inhalt finde ich für eine Ode sehr passend. Und insbesondere die gelungene Schlussstrophe reflektiert das vorherige nochmals. Sehr gut, finde ich.

Liebe Grüße
Thomas

#5 RE: Leidenschaft von Sanderling 23.07.2018 23:25

avatar

Liebe Ilona,
dein Text ist stark und gefällt mir. Deine Rhythmisierung in Vers zwei hängt bei pulsiert und lebendig wird nicht auf der ersten Silbe betont.
Bei "die Augen voraus" brichst du das vorgegebene Metrum durch einen Daktylus. (Thomas machte ja schon einen Vorschlag) Dein letzter Satz beendet deine Odenstrophen sehr inhaltsreich.
Liebe Grüße
der Sanderling

#6 RE: Leidenschaft von Ostseemöwe 24.07.2018 08:21

avatar

Vielen Dank ihr Lieben
ich hoffe ich habe alle Änderungen richtig hin bekommen und bedanke mich bei euch allen.

herzlichst eure Ilona

#7 RE: Leidenschaft von Sanderling 25.07.2018 06:31

avatar

Liebe Ilona,
da bliebe nur noch die Herausforderung, jeweils die letzte Hebung in den 3. Versen deiner schönen Strophen zu gestalten, damit es letztendlich so klingt:
xX xX xX xX X. "Stunde ; ....freude ; Leben und brennen haben die Betonung leider nur auf der ersten Silbe. (...wenn der Jambus einmal läuft, will er immer weiter) 😎.
Im Moment habe ich selbst nur die eine Idee zur Änderung: Strophe 1 vielleicht: "die Nacht und jede noch so harte Stund, das
Leben .... usw.
Sei tapfer, du schaffst das!
viele Grüße
der Sanderling

#8 RE: Leidenschaft von Ostseemöwe 25.07.2018 08:31

avatar

lieber Sanderling
klingt das besser?

Es lodert Feuer, glühender Tatendrang,
im Innern pocht es, streitbar vergeht der Tag,
die Nacht und jede noch so harte Zeit. Doch
Leben ist Liebe in Leid und Freude.

#9 RE: Leidenschaft von Sanderling 25.07.2018 10:15

avatar

Liebe Ilona,
Ja, so passt es 😀.
LG
der Sanderling

#10 RE: Leidenschaft von Ostseemöwe 25.07.2018 12:31

avatar

Lieber Thomas
Danke für die Hilfe

herzlichst Ilona

Xobor Xobor Community Software