#1 schreiben von anna a. 20.08.2017 21:51

avatar

aufbrechen
den wind der worte
verweben
und
ankommen,
wo eine silbe
freiheit atmet

im schweigen ruhen
ohne
gleichschritt der
gedanken

schreiben

#2 RE: schreiben von Sanderling 20.08.2017 23:29

avatar

Liebe anna,
nach dem Lesen deines Textes fragte ich mich, wie soll ich seine Wirkung auf mich in einen Kommentar fassen? Vielleicht so, dass die Freiheit die du in deinen Worten zum Ausdruck bringst, mich an Ende deines Textes tief aus- und danach aufatmen ließ.
Frage mich bitte nicht, ob das nun den Regeln des vernünftigen kommentierens entspricht. Aber diese Wirkung hatte er.
Warum sollte ich es dann nicht schreiben?
Lieben Gruß,
der Sanderling

#3 RE: schreiben von anna a. 21.08.2017 10:57

avatar

Lieber Sanderling,

Ich finde es wunderbar, dass du so kommentierst, da ich mir oft Asdoziationen oder Bilder zum Text wünsche neben den anderen Kriterien einer Textbbetrachtung. In diesem Fall wollte ich genau das Beschriebene bewirken.

Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub.

Liebe Grüße und danke

anna

#4 RE: schreiben von Thomas 21.08.2017 22:23

avatar

Liebe anna,

da mich da eine komma (für mich an der falsche Stelle) gestört hat, scheibe ich es einal so:

Aufbrechen.
Den Wind der Worte
verweben
und
ankommen
wo eine Silbe
Freiheit atmet.
Im Schweigen ruhen
ohne
Gleichschritt der
Gedanken –
schreiben!


Was denkste?

Ich finde es auf alle Fälle schön und habe mich auch über Sanderling Kommentar gefreut.

Liebe Grüße
Ralf

#5 RE: schreiben von Klatschmohn 21.08.2017 23:03

avatar

Liebe Anna,
Dein Gedicht kommt mir wie ein Hauch vor, wie Gedanken die kommen, eine Weile bleiben und dann gehen, aber auf jeden Fall fließen oder schweben. Wie ein Hauch eben.
Liebe Grüße,
Heidi

#6 RE: schreiben von Cheeny 22.08.2017 07:01

avatar

Liebe Anna,

jetzt habe ich dein Gedicht schon einige Male gelesen und ich bin selbst ein Freund des Schreibens ohne Punkt und Komma, nur durch Zeilenumbrüche zu poetisieren. Aber in diesem Fall, finde ich, gewinnt dein Gedicht durch Interpuktion, wie es Thomas gesetzt hat.

Ein sehr aussagekräftiger Text, der mir sehr gut gefällt und den ich sehr gerne gelesen habe.

Liebe Grüße
Clara

Xobor Xobor Community Software