#1 Zielkorrektur. von plotzn 29.07.2017 14:03

avatar

Jeder Dieb verfolgt ja immer
nur ein Ziel, und das erbittert:
Einzubrechen in die Zimmer,
die verriegelt und vergittert.

Doch kaum fasst man Kriminelle,
wird ein neues Ziel besiegelt:
Auszubrechen aus der Zelle,
die vergittert und verriegelt.

#2 RE: Zielkorrektur. von 29.07.2017 18:00

Lieber plotzn,

über die schönen, passenden Reime habe ich gerne geschmunzelt. Leider werden die Einbrecher heute nur noch in schweren Fällen eingesperrt. Im Gefängnis geht es ihnen dann oft besser als draußen.

LG Hans

#3 RE: Zielkorrektur. von Thomas 29.07.2017 20:20

avatar

Lieber Stefan,

wieder super von dir: vergittert-verriegelt verriegelt-vergittert.

Liebe Grüße Thomas

#4 RE: Zielkorrektur. von plotzn 30.07.2017 10:06

avatar

Lieber Hans,
die Aufklärungquote ist bei Einbrüchen leider recht niedrig. Aber, dass es den Einbrechern hinter Gittern besser geht, halte ich für ein Gerücht.

Lieber Thomas,
freut mich. Diese Umstellung und das Wechseln der Türseite war die Kernidee zu dem Gedicht.

Danke Euch beiden und liebe Grüße!
Stefan

#5 RE: Zielkorrektur. von Sanssouci 08.08.2017 10:55

avatar

Hallo Plotzn!

Ich darf noch anmerken, dass ich deine gewählte Überschrift - wie auch dein Gedicht - für sehr gelungen halte.

LG, Sanssouci

#6 RE: Zielkorrektur. von plotzn 08.08.2017 13:02

avatar

Darfst Du gerne, Sanssouci!

Vielen Dank!
Stefan

#7 RE: Zielkorrektur. von Cheeny 08.08.2017 13:10

avatar

Hey, plotzn,

prima auf die Beine gestellt mit wenigen, gelungenen Reimen und einem interessanten Wortspiel des erstrebten Richtungswechsels.
Gerne und amüsiert gelesen, trotz der knallharten Wahrheit, die dahinter steht.

Liebe Grüße
Clara

#8 RE: Zielkorrektur. von plotzn 09.08.2017 08:41

avatar

Servus Clara,

vielen Dank, freut mich! Selbst der große William Shakespeare hat damals schon geschrieben: Rein oder raus - das ist hier die Frage?

Liebe Grüße, Stefan

#9 RE: Zielkorrektur. von Heliane 09.08.2017 15:45

avatar

Lieber Stefan,
schau mal, hier stimmt was nicht:

Zitat

Doch (weg mit dem "doch"!) Kaum fasst man Kriminelle, was hälste von "ergreift"? dann stimmt nämlich die Metrik !

Mit viel Spaß gelesen!
Herzliche Grüße,
Heliane.

#10 RE: Zielkorrektur. von plotzn 09.08.2017 17:07

avatar

Liebe Heliane,

besten Dank!

"kaum ergreift man Kriminelle" ist auf alle Fälle eine Alternative, aber was stört Dich an "doch kaum fasst man Kriminelle"?

Auch wenn bei einsilbigen Wörtern es oft keine "natürliche" Betonung gibt und man genauso gut das "kaum" betonen kann, wenn man es will, scheint mir die Betonung auf "doch" und "fasst" ok. und nicht unnatürlich und inhaltlich finde ich ein doch/aber an dieser Stelle passend, um die "Zielkorrektur" zu unterstreichen.

Liebe Grüße, Stefan

Xobor Xobor Community Software