#1 Knips von Sanderling 12.02.2017 23:16

avatar

Es gibt Momente, ganz spontan,
da knipst dein Bild sich in mir an.
Ja, anders kann ich es nicht nennen,
dann will ich nur noch zu dir rennen.

Ich könnte Hymnen auf dich singen
und mit dir lange Zeit verbringen.
Doch treffen wir uns, ohne Kuss,
denn Sachzwang führt zum Lustverdruss.

Gefühle wollen das nicht wissen,
sie wollen brennend Fahnen hissen,
von Liebe und Zusammensein
und nicht vom Liebeskummer mein.

Ich schreibe tags und in der Nacht,
was keinen Unterschied mehr macht,
es bleiben halt, auch wenn ich Schrei,
nur Worte von der Liebelei.

#2 RE: Knips von Thomas 13.02.2017 07:37

avatar

Lieber Sanderling,

für die letzte Strophe habe ich ein paar Vorschläge, die insgesamt auf das Folgende hinauslaufen:

Ich schreibe tags und in der Nacht,
was keinen Unterschied mehr macht,
es bleiben halt, auch wenn ich Schrei,
nur Worte von der Liebelei.

In der ersten Zeile ist das verkürzte "schreib" unschön. Man kann diese Zeile verschlechtern zu:
"Und so schreib ich Tag und Nacht,"
Dieses Beispiel führe ich nur an, um den "verwaschenden" Effekt solcher verkürzten Worte auf das Metrum zu verdeutlichen.

In der zweiten Zeile würde ich die Inversion vermeiden. Sie klingt dem Reim geschuldet.

In der dritten Zeile muss (wegen "Worte" in der Schlusszeile) der Plural stehen, denke ich.

Liebe Grüße
Thomas

#3 RE: Knips von Sanderling 13.02.2017 08:16

avatar

Lieber Thomas,
vielen Dank für deine Vorschläge, bzw. Anregungen (mein Gott, bist du schon ausgeschlafen). Man könnte von mir auch behaupten ich wäre manchmal dysgrammatisch. Und man hätte sogar Recht. Ich gehe nochmal ran. Strophe drei mit "Gefühle wollen das nicht wissen..." beginnen zu lassen, wäre auch noch eine Änderung, die es schöner klingen lässt.
Herzliche Grüße!
der Sanderling

#4 RE: Knips von Heliane 14.02.2017 13:14

avatar

Lieber Sanderling,
ihr seid mir vielleicht zwei Helden: Wie oft habt ihr das Gedicht gelesen? 10 Mal? 20 Mal? Und nicht bemerkt, dass "schrei" in S4 V3 falsch geschrieben ist? Auweia !
Ich mag dein Gedicht, es liest sich flott und erzählt sehr kurzweilig. Schade, dass die Urfassung nicht mehr da ist.
Herzliche Grüße,
Heliane.

#5 RE: Knips von Sanderling 16.02.2017 15:23

avatar

Liebe Heliane,
danke für deine Fehlerkorrektur. Schön dass es dir gefällt! Stünde die erste Fassung noch da, wärst du vor lauter Kritik wahrscheinlich nicht mehr zum Loben gekommen. Wär doch zu schade gewesen.
Herzliche Grüße,
der Sanderling

#6 RE: Knips von Ostseemöwe 16.02.2017 19:14

avatar

lieber sanderling
zuerst einmal muss ich gestehen, ich mußte laut lachen. du hast so wunderbar auf helianes kritik gekonntert.
dein gedicht wie es nun da steht gefällt mir sehr, sehr gut.
entschuldige meine kleinschreibung, geht im augenblick nicht anders.

herzlich ilona

Xobor Xobor Community Software