#1 Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von Xenia 18.11.2013 11:15

Ach was muss man doch von miesen
Bankern hören, die mit fiesen
Manipulationen schocken,
staatlichen Krediten zocken,

Bankenkrisen erst entfachen,
dann sich aus dem Staube machen,
schamlos ihre Boni fordern,
danach teure Reisen ordern.

Auch wenn manche Banken stürzen,
Bankern wird man nie was kürzen;
er darf weiter spekulieren,
braucht sich nicht mal zu genieren.

Obendrein sind sie empört:
"Es ist wirklich unerhört,
man will uns jetzt kontrollieren,
gar die Märkte regulieren!"

Auch wenn Kurse wieder fallen,
Schampuskorken trotzdem knallen.
Hopst die Krise von der Leiter,
pokern Banker trotzdem weiter;

geht es schief, hält unser Staat,
einen Rettungsschirm parat.
Mit Politikern im Boot
leiden Banker keine Not!

#2 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von Heliane 18.11.2013 12:35

avatar

Liebe Xenia,

wow, das ist hart und treffend bis zum Gehtnichtmehr!
Beim Lesen stieg mir das kalte Grausen in die Glieder. Nicht, dass mir die Machenschaften durch die Medien nicht bekannt wären! Aber so präzise, so knapp und derart eindringlich kann es nur ein Gedicht bringen!
Bestens und mit tollen Reimen formuliert - ich bin rundum begeistert!

Wünschenswert wäre es, kämen solch aufrüttelnde Gedichte an die Öffentlichkeit! Leider haben sie eine kurze Halbwertzeit. So bald es uns besser geht, ist dieses kriminelle Potential vergessen! Sehr schade!

Mit großem Interesse und Gänsehaut gelesen.
Herzliche Grüße,
Medusa.

#3 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von 19.11.2013 06:14

Liebe Xenia,

dein Zockerparadies ist dir bestens gelungen, der Titel passt perfekt. Stell dir vor, ich hatte zuerst versehentlich "Zuckerparadies" gelesen.
Wilhelm Busch würden deine Verse ebenso gefallen, da bin ich sicher, hat er doch auch gerne die Spitzbuben aufs Korn genommen. Schön, wie du am Schluss die Pointe setzt, traurig, dass es in der Realität tatsächlich oft so ist.

Gerne gelesen und mit Freude kommentiert.

Liebe Grüße
Sidgrani

#4 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von Eremit 19.11.2013 15:59

avatar

-

#5 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von Xenia 19.11.2013 16:20

Liebe Medusa,

derartige Satiren schreibe ich eher selten, daher freut mich Dein zustimmender Kommentar umso mehr.

Herzliche Grüße, Xenia

Lieber Sidgrani,

in Deinem Gedicht waren es die bösen Buben der Lebensmittelindustrie, die Du aufs Korn genommen hast, hier sind es die bösen Banker. Ich freue mich, dass Du mein Gedicht gelungen findest und grüße Dich herzlich, Xenia

Lieber Eremit,

Deine Verbesserungsvorschläge sind klasse, ich übernehme sie alle sehr gerne. Der "Rettungsschirm" macht das Ganze noch bildhafter. Herzlichen Dank für die Mühe und liebe Grüße, Xenia

#6 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von 22.11.2013 16:23

Liebe Xenia,

mit diesem zeitgemäßen Gedicht übst Du eine Kritik am Bankenwesen, die hochaktuell ist. Leider wird die volkswirtschaftliche Problematik von viel zu wenigen verstanden. Leider handelt es sich nicht um eine Krise sondern um ein Dilemma.
Eine Krise könnte mit althergebrachten Mitteln behoben werden.
Ein Dilemma steuert trotz stetigen Rettungsversuchen auf eine unvermeidbare Katastrophe zu. Dies ist systembedingt bei uns schon seit der Einführung dieses Geld- und Zinssystems der Fall.
Unsere Wirtschaft ist ungefährdet und stürzt nicht auch wenn es einige Pleiten gibt. Unsere Wirtschaft wächst seit 1945 jedes Jahr.
Unsere Märkte werden in vielen Bereichen kontrolliert und reguliert (Subventionen, Gesetze, Auflagen ua) . Leider bei den Banken viel zu wenig, bzw gar nicht. Hier halte ich es für wichtig, dies nicht falsch darzustellen.

LG Hans

#7 RE: Im Zockerparadies (inspiriert von "W.B. und GFS von Sidgrani) von Xenia 22.11.2013 18:25

Lieber Hans,

herzlichen Dank für Deinen sachkundigen Beitrag. Zum Glück stürzt unsere Wirtschaft so schnell nicht, da hast Du recht. Ich werde die Zeile ändern und zwar so:

"Auch wenn manche Banken stürzen,
Bankern wird man nie was kürzen....."

LG Xenia

Xobor Xobor Community Software