#1 Fernsicht. von 04.09.2016 09:36

Ein Blick hinauf in große Höhn,
lässt ahnen die Unendlichkeit.
Gern will man auch die Ferne sehn,
doch die ist dafür viel zu weit.

Manch Weite ist noch unerreicht.
die Sicht des Menschen ist begrenzt.
Die Weitsicht ist für uns nicht leicht,
auch wenn der Geist sehr viel ergänzt.

In fernen Räumen gibt es viel.
So manche würden es gern sehn.
Die Neugier weckt da ein Gefühl,
das drängt, die Ferne zu verstehn.

#2 RE: Fernsicht. von Günter 05.09.2016 10:28

avatar

Hallo Hans,
es gibt doch das Fernsehen! Damit sieht man alles und versteht auch alles, so wie man es verstehen soll.
Wir sehen gerne in die Ferne,
dort leuchten Stars uns als die Sterne.
(nicht hell wie eine Stalllaterne).
Haben die Stars dann auch noch Streifen,
kann unser Glaube daran reifen.
Herzlichst
Günter

#3 RE: Fernsicht. von 05.09.2016 17:07

Lieber Günter,

das Fernsehen zeigt uns was und wie wir etwas sehen sollen und dazu auch noch wen und wie wir ihn sehen sollen. In diesem Sinne ist es sehr bildend. Ein wahrheitsbildendes Sehen ist jedoch anders, nicht einsichtig sondern mit möglichst Gegenteiligem abwägend. Dies sollte auch bei Stars beachtet werden, gleich ob sie in der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik oder Religion zu finden sind. Fernsicht ist auch zeitlich zu verstehen wobei das Umfassende im Verständnis mit einzubeziehen ist.
Danke auch für Deine passenden Verse.

LG Hans

Xobor Xobor Community Software