#1 *.Rückblicke von Heliane 06.01.2014 08:49

avatar

Rückblicke

Süße
Herrlich duftend
Bestreut mit Puderzucker
Verführt er meine Sinne
Weihnachtsstollen

Leiche
Ekeliges Bild
Fettig und glänzend
Ich mag ihn nicht
Silvesterkarpfen

Freude
Bunte Blumenbeete
Duftend und leuchtend
Schön ist das Hiersein
Musengarten

#2 RE: * Rückblicke von 06.01.2014 11:57

Liebe Medusa,

toll wie Du mit Deinen drei passenden Themen gefühlvollen Gefühlsausdruck dargestellt hast. Die Elfchen sind gerade wegen der schönen Themen und der guten Gefühlsaussagen von besonderer angenehmer Lesart. Besonders gefällt mir das zweite Elfchen, weil hier auch ein unschönes Gefühl zum Ausdruck kommt, das auch eine Belebung und Abwechslung ist. Die Aufgabe hast Du in allen Punkten vorbildlich gelöst. Großes Lob!

LG Hans

#3 RE: * Rückblicke von Heliane 06.01.2014 16:12

avatar

Lieber Hans,

ganz lieben Dank für dein schönes Lob zu meinen Elfchen, die ich auch für gelungen halte. Nach dem Studium der anderen Elfchen befürchte ich allerdings, die Vorgaben falsch verstanden zu haben, obwohl ich mich strikt an die Inhaltsvorgaben gehalten habe .
That's life .

Ich grüße dich herzlich,
Medusa.

#4 RE: * Rückblicke von 06.01.2014 17:46

Liebe Medusa,

ich habe so meine Zweifel, ob das alles Elfchen sind. Deine eigenen Maßstäbe lassen den Schluss leider zu.

Zitat von Medusa im Beitrag #1
Süße
Herrlich duftend
Bestreut mit Puderzucker
Verführt er meine Sinne
Weihnachtsstollen – Der kommt nach meinem Empfinden nicht dabei heraus, er wurde hier von Anfang an beschrieben

Leiche
Ekeliges Bild – ist irgendwie schon ein Gefühl. Vorgabe: Was macht das Wort aus Z1?
Fettig und glänzend
Ich mag ihn nicht
Silvesterkarpfen – siehe oben S1V5

Freude
Bunte Blumenbeete – Freude – das Wort aus Z1 – macht keine Beete. Bunte Beete machen Freude, also umgekehrt.
Duftend und leuchtend – Das Wort aus Z1 ist Freude, die Blumenbeete aber sind es, die duften und leuchten. Denn: Wo oder wie ist das Wort aus Z1?
Schön ist das Hiersein
Musengarten – Ich würde Musengarten in Z1 setzen und Freude in Z5




Wäre es nicht besser, auch Weihnachtstollen und Silvesterkarpfen jeweils in Z1 zu setzen und Z5 neu zu gestalten?
Was glaubst du, wie oft ich meine Zeilen verändert habe? Irgendwie geht einem bei dem strengen Korsett des Elfchens die Logik abhanden, weil nach meiner Meinung hier mehr Gefühle eine Rolle spielen und das führt zu Irritationen.

Dein Silvesterkarpfen vergewaltigt das Elfchen aber ziemlich brutal, das gefällt mir nicht, weil ein Elfchen nach meinem Verständnis etwas Gefühlvolles, Sinnliches beschreiben sollte. Aber das ist meine Sichtweise.

Liebe Grüße
Sidgrani

#5 RE: * Rückblicke von Klatschmohn 06.01.2014 17:56

avatar

Liebe Medusa,

wie? Deine eigenen Elfchen sind auch nicht fehlerfrei? Ja, was ist dann richtig? Jetzt bin ich vollens verwirrt.

Wie funzen Elfchen ?

Jetzt zu Deinen!
1.Obwohl ich keinen Weihnachtsstollen mag, finde ich den Vers zuckersüß und verführerrisch,
beim 2. überfiel mich eine leichenmäßige Übelkeit.
Der 3. hat mich einfach nur erfreut und ich kann der Aussage ehrlich zustimmen.

Gut gemachte "Elfchen" mit perönlicher Aussage, und mit Freude zu lesen.

Liebe Grüße, Klatschmohn

#6 RE: * Rückblicke von Heliane 06.01.2014 18:02

avatar

Lieber Sidgrani,

ach, du liebe meine Güte, in allen deinen Mäkeleien kann ich dir nur Recht geben .
Ich hatte zwischenzeitich gedacht, ich hätte den Elfchengral gefunden - weit gefehlt !
Nach der Lektüre der anderen Elfchen ging mir allmählich ein Lichtlein auf.

Meinen Karpfen mag ich ganz gern, aber gut, das ist Geschmackssache.
Ich schau mal, was sich ändern lässt, wenn ich meine Hangups abgelegt habe .

Ich danke dir ganz herzlich für deinen ausschlussreichen Kommentar und schicke dir viele liebe Grüße,
Medusa.

#7 RE: * Rückblicke von 07.01.2014 06:40

Liebe Medusa,
was ich schon zu Heidis Zauberelfchen geschrieben habe, muss ich hier wiederholen. Da wir alle nicht wissen, was ein korrektes Elfchen ausmacht und wo die Toleranzgrenze für die Zeileninhalte liegt, ist es nicht möglich, hierzu einen sinnvollen Kommi zu schreiben.
Ich krieche als Aufgabenstellerin in meine Schäm-dich-Ecke und plädiere für einen Austausch in vllt einem Sachfaden, bei dem wir alle nur profitieren können.
Mittlerweile tröste ich Dich und auch mich damit, dass keiner den Gral gefunden hat.
Aber sind wir nicht alle zum Lernen hier?

LG von Lailany

#8 RE: * Rückblicke von Thomas 07.01.2014 09:21

avatar

Liebe Medusa,

es liegt meiner Meinung nach daran, dass das Elfchen eigentlich keine wirkliche Gedicht-"Form" beschreibt, bzw. eine Form im falschen Sinne einer äußeren, begrenzenden "Backform", weshalb es schwer ist, ein wirkliches Gedicht als Elfchen zu schreiben. Eine richtige Form ist wie ein im Samen enthaltendes Entwicklungsgesetz, d.h. von innen, nicht äußerlich

Liebe Grüße
Thomas

#9 RE: * Rückblicke von Heliane 07.01.2014 16:44

avatar

Liebe Klatschmohn,
ich habe deinen Kommentar übersehen, vielleicht hat er sich mit meinem überschnitten?
Du beschreibst sehr deutlich, was ich bei meinen Elfchen auch empfunden habe - es kommt leider nicht an .
Wie ein Elfchen funzt? Ach herrjeh, ich weiß es allmählich auch nicht mehr. Nach den Vorgaben stimmen meine pefekt, nach den Kritiken sind sie total daneben.
Ich habe einen temporären Elfchenfaden bei den Diskussionen eröffnet - vielleicht werden wir dort schlauer?
Herzliche Grüße und lieben Dank für dein freudiges Lesen ,
Medusa.



Liebe Lailany,
ich danke dir herzlich fürs Lesen und Kommentieren. In die "Schäm-dich-Ecke" musst du dich nicht verkriechen - wie du siehst, gehen die Meinungen sehr weit auseinander.
Schaun wir mal, was sich im Diskussionsfaden ergibt.
Herzliche Grüße,
Medusa.



Lieber Thomas,
doch, es ist eine wirkliche Strophenform, wenn auch eine für Steppkes . Bei Claudia schrieb ich etwa, dass wir unsere Naivität oder unser kindliches Gemüt ausgraben müssen, um den Elfchen die notwendige Leichtigkeit zu geben.
So gesehen sind nämlich meine Elfchen perfekt .
Herzliche Grüße,
Medusa.

#10 RE: * Rückblicke von Derolli 10.01.2014 10:06

avatar

Liebe Medusa,

ich schleiche nun eine ganze Weile um deine Gedichte herum, die Nummer Zwo (Leiche) ist für meine Begriffe wirklich ein Elfchen nach der gegebenen Definition, die anderen Beiden nicht, aber das stört mich kaum. Die Übung, welche zunächst so einfach erschien hat sich wieder mal als tiefgründiger erwiesen und hat meinen Denkapparat ordentlich in Schwung gebracht.

Die Sache mit der Leiche ist zwar makkaber, aber auch sehr sensibilisierend - also ein Elfchen mit Wirkung.

Liebe Grüße

#11 RE: *< Rückblicke von Ingo Baumgartner 10.01.2014 10:31

avatar

Heliane, eine Kunst, di ich noch nie probiert habe. LG Ingo

#12 RE: *< Rückblicke von Heliane 10.01.2014 21:32

avatar

Lieber Olli,
dir gefällt mein Weihnachtsstollen und der Musengarten nicht? Oooch, das enttäuscht mich .
Egal, welche Definition wir uns zu eigen machen - Elfchen sind ein harter Brocken - du hast Recht .
Herzlichen Dank für deinen Kommentar.
Liebe Abendgrüße,
Medusa.



Lieber Ingo,
die "Kunst", Elfchen zu basteln, steht deiner Kunstfertigkeit, sowohl alberne als auch stimmungsvolle Gedichte zu schreiben, in nichts nach! Sie sind ein Geduldsspiel, das am Ende ziemlich frustrierend ist, weil keiner den Dreh gefunden hat :3.
Herzlichen Dank für deinen Kommentar und viele liebe Grüße nach Puch,
Medusa.

#13 RE: *< Rückblicke von Eremit 11.01.2014 00:01

avatar

-

#14 RE: *< Rückblicke von Heliane 11.01.2014 13:59

avatar

Lieber Eremit,

ich bin eine gerne fabulierende Reimerin, die starke Verdichtung ist nicht mein Ding .
Ein gereimter Silvesterkarpfen ohne Korsett, ob blau oder polnisch , gelänge mir besser, garantiert !
Um Fische mit Kopf und Schwanz und Flossen mache ich einen großen Bogen !

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und viele liebe Grüße ins Wochenende,
Medusa.

Xobor Xobor Community Software