#1 Ein Herzenstraum von anna a. 26.01.2016 10:53

avatar

Mein Herz, es tuckert vor sich hin,
als wär's ein alter Schifferkahn,
der durch die Wellen ohne Sinn,
bisweilen schaukelnd, manchmal lahm

sich dennoch gern die Welt erobert,
mal stockt und mal in Häfen schläft.
Es denkt an Gerd, es denkt an Robert,
es fühlt, wie's Liebe in sich lädt.

Und wenn unweigerlich die Schwere
dem Herzen stechend Schmerz abringt,
erinnert sich's der Weltenmeere
und wie die Perlenmuschel singt,

die mit den Winden über Sand,
getragen durch den Kronenschaum,
die Reise glücklich überstand.
Mein Herz, dich lieb ich für den Traum.

#2 RE: Ein Herzenstraum von Carlino 26.01.2016 12:35

avatar

Liebe Anna,
das gefällt mir sehr! Du bedienst Dich hier einer gängigen Metaphorik, die aber immer noch funktioniert.

Viele herzliche Grüße aus Lüli
Karlheinz

#3 RE: Ein Herzenstraum von Klatschmohn 26.01.2016 13:54

avatar

Liebe Anna,
mir gefällt Dein Gedicht sehr gut, es trägt sehr viel Wärme mit sich und vermittelt unaufgeregte Lebensweisheiten und viel Leichtigkeit.
Liebe Grüße,
Heidi

#4 RE: Ein Herzenstraum von anna a. 26.01.2016 14:49

avatar

Liebe Heidi, lieber Karlheinz,

Ich danke euch beiden sehr für eure Rückmeldung. Auf einmal kam mir das Wort " tuckern" in den Sinn, was mir lautmalerisch ein gemütliches Dahintreiben vermittelt. Und auf einmal dachte ich, ist es nicht das, was mein Herz, mehr oder weniger unaufgeregt, beständig tut?

Ich finde es sehr schwer, neue Bilder zu entdecken, lieber Karlheinz und es fordert mich heraus... und doch hat das Altbewährte seinen Platz.

Herzliche Grüße nach Lüli und an Heidi..

Anna

#5 RE: Ein Herzenstraum von Thomas 26.01.2016 22:21

avatar

Liebe anna,

ich vestehe Carolinos Hinweis auf die "funktionierende gängige Metaphorik" nicht als Kritik, im Gegenteil. Deine Bilder gefallen mir, wie so oft.

Liebe Grüße
Thomas

#6 RE: Ein Herzenstraum von Jorsch 27.01.2016 12:50

avatar

Liebe Anna Amalia,

Dein Gedicht war eine Fleißarbeit! Was mir gefällt?
Du schreibst zwischen den Strophen 1-2 und 3-4
übergreifend den Satz und Gedanken weiterleitend.

Es hat mich erfreut! Lg Jorsch

#7 RE: Ein Herzenstraum von anna a. 27.01.2016 13:36

avatar

Lieber Jorsch,

Du weisst doch , Fleiß ist nicht die größte meiner Stärken.. Meist spreche ich die Gedichte laut vor mich hin und dann kommen die Anschlußzeilen glücklicherweise oft wie von selbst.

Mir gefiel der Kronenschaum und ich werde jetzt sicher weiter mit Wortdrehungen weiter spielen und experimentieren ( zB Taucherperlen oder Schrankkühle ) ich glaube, es lohnt sich, Freude macht es allemal.

Lieber Thomas,

Die Antwort von Carlino habe ich gar nicht als Kritik aufgefasst, sondern eher als Ermunterung, mich weiter mit Metaphern und Co. auseinandersetzen. Im Urlaub ist mir wieder klar geworden, dass wir Menschen seit Urzeiten unser Leben von den Eltern und Großeltern anhand von Metaphern, Allegorien und Symbolen erklärt bekommen. Das Thema ist daher mit das Spannendste für mich in der Lyrik.

Habt einen guten Tag ihr beiden und Danke vielmals..

Anna

Xobor Xobor Community Software