#1 Im Denken an " den Mann der Friseuse " von anna a. 05.03.2015 17:45

avatar

Er betrat voll Lust zu jeder Zeit
den kleinen schlichten Frisiersalon
und war geschlossenen Auges bereit,
von dieser überaus sinnlichen Maid
mit ihrem üppigen Geranienbalkon,
sich sanft und leicht frisieren zu lassen.

Es war gewissermaßen für ihn nicht zu fassen,
was ihrer Hände Blick ihm verriet,
welch unausgesprochen glückliches Lied
sich in sein Herz zu schwingen vermochte.

Es pochte seine Seele
beim sachten Rinnen des Wasserstrahles
über sein Haupt und seine ältliche Wangen,
als hätte seine Welt wieder angefangen,
den glasklaren Tropfenspuren zu folgen

und nicht nur den Wolken
den Vortritt zu lassen.
Er lebte
und das konnte er
noch immer nicht fassen.

#2 RE: Im Denken an den Mann der Friseuse von Thomas 05.03.2015 18:15

avatar

Liebe anna a.,

diese locker-flockige Form scheint dir zu liegen. Mir gefällt sie auch.

Die Überschrift verstehe ich zwar nicht, irgendwie denke ich bei "Mann der Friseuse" an Ehemann, aber es scheint eine Kunde zu sein. Oder stehe ich auf dem Schlauch?

Liebe Grüße
Thomas

#3 RE: Im Denken an den Mann der Friseuse von anna a. 05.03.2015 18:26

avatar

Lieber Thomas,

Ende der 80ziger Jahre gab es einen wunderschönen stillen französischen Film " der Mann der Friseuse". Irgendwie musste ich heute daran denken und wollte die Stimmung einfangen.

Der Mann brachte sich zum Schluss um....

Sehenswert, wenn einem nach ruhigen tiefen Bildern ist...

Liebe Grüße

Anna

#4 RE: Im Denken an den Mann der Friseuse von Thomas 05.03.2015 18:47

avatar

Liebe anna a.,

vielleicht wäre dann hilfreich für den Leser: Beim Denken an den "Mann der Friseuse" ?

Liebe Grüße
Thomas

#5 RE: Im Denken an den Mann der Friseuse von anna a. 06.03.2015 08:21

avatar

Lieber Thomas,

Das hatte ich auch überlegt, dachte aber, das verwirrt vielleicht noch mehr. Nu hab ich's geändert...

Liebe Grüße

Amalienanna

Xobor Xobor Community Software