#1 Feine Fassade von anna a. 08.01.2015 10:12

avatar

Er schmierte sich dick die Pommade
in sein bereits ergrautes Haar,
es war die glänzende Fassade,
die ihm vor allem wichtig war.

Er wollte aussehn wie geleckt
und stets den Schein vor jedem wahren,
damit das Grauen unentdeckt
sich in ihm konnte frei gebahren.

Er setzte Primelchen in Reih und Glied,
verklinkerte sein Doppelhaus,
so ahnte keiner, was geschieht,
wenn der Fassadenmann zu Haus.

Und all die Schreie der Verzweiflung,
die wurden gut von ihm verdeckt
mit einem Kissen und der Ahnung,
dass unter ihm jemand verreckt.

So ging er wie gewohnt am Morgen
zu seiner Arbeitsstätte hin,
zerstreute die vorhandnen Sorgen,
die hinter der Fassade sind.

Xobor Xobor Community Software