#1 Morgenwind von anna a. 31.07.2014 19:24

avatar

Morgenwind

Mit dem Morgenwind
wehen meine Gedanken zu dir,

leicht und geschwind
dachte ich sie mir,

hoffte, dass sie dich finden,
doch mir scheint

sie flogen vorbei.
Da hab ich geweint.

#2 RE: Morgenwind von Jorsch 31.07.2014 20:05

avatar

Liebe Anna Amalia,

ich bin heute auch nur an Dir vorbei geweht,
ich hoffe es gab keine Tränen.

Doch Deine Zeilen sind sehr schön! Es klingt sehr leicht.
Ich quäle mich mit Umbrüchen und könnte auch weinen.

Lg. Jorsch

#3 RE: Morgenwind von anna a. 01.08.2014 12:31

avatar

Lieber Jorsch,

Vielen Dank fürs vorbeiwehen.. Mir sind noch ein paar freie Lyriker eingefallen, von denen du dich inspirieren lassen köntest:

Reiner Kunze, Rose Ausländer , vielleicht auch mal einen Blick werfen auf Hans Arp, einen Dadaisten..

Liebes vom

Ännchen

#4 RE: Morgenwind von Heliane 01.08.2014 14:14

avatar

Liebe Anne,
meistens stimme ich mit Thomas hinsichtlich der Zeilenumbrüche überein; hier kann ich mir keine anderen vorstellen. Vielleicht zeigt er uns bessere? Hinweise auf andere, "gestandene" Dichter sind für mein Empfinden lässlich.
Ich mag dein Gedicht, so wie es ist .
Herzliche Grüße,
Heliane.

#5 RE: Morgenwind von Jorsch 01.08.2014 17:30

avatar

Liebe Anna Amalia,

soviel kann ich gar nicht auf einmal lesen. Doch bei der Stil-Betrachtung sticht für mich
Reiner Kunze deutlich heraus: "Die Liebe", ist es wert genauer zu analysieren. Die Auswahl seiner
Groß- und Kleinschreibung und die Art seiner Sprache fesselt sehr. Ich habe es mir zum
analysieren ausgedruckt. Subjektiv sind Rose Ausländers Engels-Gd. sehr schön. Hans Arp
ist für mich schwer verdaulich.

Schön an Deinem Gd. ist das Spiel zwischen Natur und der zwischenmenschlichen Ebene.
Einerseits eine Leichtigkeit und andererseits die Traurigkeit. Liebe Anna Amalia, darf ich es
zu den anderen Fundstücken auf meiner HP einfügen?

Lg Jorsch

#6 RE: Morgenwind von anna a. 02.08.2014 01:21

avatar

Sehr gerne lieber Jorsch und ... Danke und... Reiner Kunze ist wundervoll! Er kann es einfach..

Alles liebe

Ännchen

#7 RE: Morgenwind von Jorsch 02.08.2014 10:12

avatar

Guten Morgen Anna Amalia,

Danke für Dein Gd., ich habe es eingefügt: http://tintenklexe.npage.de/gefunden.html
unten steht es ganz stolz!

Liebe Grüße von Franka, sie ist wieder gesund und sehr "zuhörlich" und mag die Delfine sehr!

Wußtest Du, dass die Puhdys mit ihrem Lied Auf Lebenszeit sich von R. Kunze Rudern zwei in einem Boot inspirieren ließen?

Nun ich brauche jetzt eine Mütze voll Schlaf!

Lg. Jorsch

#8 RE: Morgenwind von Thomas 02.08.2014 11:06

avatar

Liebe anna a.,

ich entdecke gerade das Zeilen-Thema in diesem Faden. Ich finde das Gedicht schön und als geradezu ein Beispiel für das, was ich an anderer Stelle zum Zeilenwechsel gesagt habe, bzw. zu sagen versucht habe.

Zu den Dichtervorschlägen könnte ich noch Hans-Jürgen Heise hinzufügen, aber vor allen Dingen die "alten" bis hin zum Altertum, sonst geht man auf zu dünnem Eis. Übrigens gibt es ein lesenswertes Buch von Raoul Schrott "Die Erfindung der Poesie", da kann man sich einige Anregungen holen, wie das Ding, von dem wir alle fasziniert sind, funktioniert.

Liebe Grüße
Thomas

#9 RE: Morgenwind von Ostseemöwe 03.08.2014 08:42

avatar

liebe Anna

Nun habe ich ein wenig länger Zeit um mich mit Poesie zu befassen. Dein Gedicht ist sehr schön. Eine Überlegung wäre,

Zitat
Mit dem Morgenwind
wehen meine Gedanken zu dir,

zu dir, könntest Du streichen, dadurch wird der Schluss noch intensiver.

Auch die Zeilenumbrüche sind für mich perfekt gewählt. Im übrigen, auch ich bin ein Fan von Kunze.
herzlich Ilona

Xobor Xobor Community Software