#1 Ein Kater auf Abwegen von Ostseemöwe 31.07.2014 18:35

avatar

Ein Kater auf Abwegen

Ach, Kater, geh nicht fremd! Verlor'ne Liebesmüh!
Du glaubst, ich ließe mir ein Nebenweib gefallen?
Gab Gott mir nicht zum Schutz zwei Augen und zehn Krallen?
Gesehen hab ich dich beim Flirten heute früh!

Du spieltest Kavalier und schnurrtest liebestoll
als wärst du diesem Ding schon ganz und gar verfallen,
umtanztest schmeichelnd sie durch Kammer, Flur und Hallen.
Welch schändlicher Betrug!, empörte sich mein Groll.

Dein Treueschwur an mich hat nur drei Tage Dauer?
Na warte, Katerlein! Komm du mir bloß nachhaus!
Und leugne ja nichts ab, sonst werd' ich richtig sauer

und spiele auch mit dir - doch tödlich: Katz' und Maus!
Und hinterher leg' ich nach ihr mich auf die Lauer
und kratz' dem frechen Ding die Schmachtblickaugen aus!

#2 RE: Ein Kater auf Abwege von Uller Rich 31.07.2014 19:53

Hallo Ilona,
ob das bei Katzen auch so eng mit der Treue gesehen wird? Ich glaube kaum! Und wenn schon einer die Augen auskratzen will, dann ein Kater dem andern.
Der hat nicht nur 10 sondern 18 Krallen (vorn 5 und hinten 4, links und rechts). Müsste es nicht auf Abwegen heißen?
Ich finde Deine Verse amüsant! Du hast die äußere Form des Sonetts gewählt.
Gefällt mir.
LG Ulrich

#3 RE: Ein Kater auf Abwege von Thomas 31.07.2014 22:03

avatar

Liebe Ostseemöwe,

ein schönes Sonett, und ein lustiges obendrein. Ich hoffe jedenfalls im Interesse der Katerli, dass es lustig bleibt. Dass eine Katze 18 Krallen hat, wusste ich auch nicht, ich dachte immer es seinem viel mehr.

Liebe Grüße
Thomas

#4 RE: Ein Kater auf Abwegen von Ostseemöwe 01.08.2014 08:46

avatar

lieber Ulrich
vielen Dank
das mit den Abwegen war ein Tipfehler, wird sofort beseitigt.
Nun zu den Krallen. Da es ein lustiges Sonett bleiben soll und sich hier menschliche Züge widerspiegeln möchte ich es gerne bei den 10 Krallen belassen.
Und nur Katzenbesitzer wissen von den 18 Krallen.
Ich fände es auch egal ob ich von 10 oder 18 Krallen atakiert werde.

herzlich Ilona

lieber Thomas
vielen Dank für Dein Lob.
herzlich Ilona

#5 RE: Ein Kater auf Abwegen von Klatschmohn 01.08.2014 09:33

avatar

Liebe Ostseemöwe,

ich bin zwar eher ein "Hundeversteher", aber dies - weil so menschlich anmutende - Katzengedicht, fand ich sehr nachvollziehbar.
Dazu noch in einem Sonnet verpackt,- super hinbekommen.

Liebe Grüße, Heidi

#6 RE: Ein Kater auf Abwegen von Heliane 02.08.2014 15:28

avatar

Liebe Ilona,

Erstens: Mir gefällt der lustig-freche Inhalt deines Gedichts sehr gut. Der ist zwar nicht unbedingt üblich, macht aber die starre Form leichter verdaulich. Mich hat er inspiriert, meine „Arme Poetin“ zu überarbeiten und einzustellen.
Zweitens: Als Katzenmutter weiß ich, dass sie ausschließlich mit den Vorderpfötchen – also mit 2 x 5 Krallen - zuschlagen. Darum sehe ich keinen Fehler bei deiner Krallen-Angabe .
Drittens: Mir gefällt dein Gedicht – ein Sonett ist es nicht – ein „sonettiger" Klang kommt nicht rüber.
Ich habe überlegt, woran es liegen könnte und bin zu dem Schluss gekommen, es fehlen als schmückendes Beiwerk die Adjektive. Die nämlich machen ein Sonett aus und lassen es so typisch klingen. Eine Lösung habe ich für dieses Gedicht nicht .

Herzliche Grüße,
Heliane.

#7 RE: Ein Kater auf Abwegen von Ostseemöwe 02.08.2014 22:40

avatar

liebe Heidi
vielen Dank für Dein Lob

liebe Medusa
1. was will ich mehr als meine Zeilen inspirieren.
2. Ob mein Gedicht nun ein Sonett ist oder nicht ist mir wirklich nicht wichtig. Ich finde es witzig und es menschelt ... ob nun schmückendes Beiwerk es besser macht?

herzlich zu euch Ilona

Xobor Xobor Community Software