#1 Kameliendame von Behutsalem 05.07.2014 08:12

avatar





So weine nicht, du zartes Wesen,
brach auch entzwei der Liebe Zweig,
der malvenrot im Blut sich neigt,
's ist nur ein Blütenmeer gewesen,
in dem du all zu gern gebadet.

Der Same ölt noch dein Verlangen,
wie Balsam deine trockne Haut,
doch niemals wirst du als die Braut
in Schneeweiß rote Knospen fangen,
gekerbte Seel, sie sei begnadet.

Wenn auch die Jahre schnell vergehen,
so weine nicht um jene Stund;
sie blühet in des Herzens Grund
und bleibt so immer da bestehen,
und vom Vergessen unbeschadet.

#2 RE: Kameliendame von anna a. 05.07.2014 09:02

avatar

Sehr sinnlich , liebe behutsalem, sehr zart und vor allem tröstend der Schluss. Ein für mich wunderbares Gedicht zu tagesbeginn.

Liebe gruesse

Anna

#3 RE: Kameliendame von Ostseemöwe 05.07.2014 13:02

avatar

liebe Behutsalem

ich hätte mir nicht vorstellen können, in einem Gedicht die Tragik der kameliendame so tiefgründig und schön lesen zu dürfen.
du hast es mit diesen wenigen Worten geschafft.
Kompliment

herzlich ilona

#4 RE: Kameliendame von Thomas 05.07.2014 18:01

avatar

Liebe Behutsalem,

auch ich möchte loben.

Liebe Grüße
Thomas

#5 RE: Kameliendame von Behutsalem 06.07.2014 08:26

avatar

Liebe anna, Ostseemöwe, lieber Thomas!

Habt herzlichen Dank für Eure lobenden Kommentare zu meiner Kameliendame.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,

Behutsalem

Xobor Xobor Community Software